Abenteurer.org Grundsätzliches

 

Bei allen Touren handelt es sich um Erlebnistouren mit wandern, bergradln, skitoureln, canyoning, raften und/oder kanufahren, bei denen wir immer ums Lagerfeuer feiern und im Freien campieren. Dabei stellt die Hygiene kein Problem dar, da wir immer reichlich Wasser mitführen.

Die Basis aller Touren (außer Bootstour) ist ein vierradgetriebener Kleinbus, den wir als Transportmittel und auch als Shuttlebus einsetzen. Der Shuttle-(Abhol-) Dienst verkürzt uns Auffahrten und verlängert Abfahrten und erlaubt es uns, doppelt so viel zu sehen und zu erleben, weil wir durch ihn nie zum Ausgangspunkt zurück müssen.

Alle Touren sind frauenfreundlich und körperlich von jedermann/frau zu bewältigen. Bis heute sind 58 Prozent aller Teilnehmer Frauen gewesen! Gefragt ist nicht Kondition sondern Vielseitigkeit.

Es ist Grundphilosophie der Abenteurer, möglichst immer neue Gebiete zu erleben. Außer!!: Wenn mich geschlossene Gruppen fragen, organisiere ich Touren auch in altbekannte Ziele (Bike&Hike West-USA, Bike&Hike Island, Lybien-Sahara,Tunesien-Sahara, Kanufahren in Alaska, Biken in Mittelitalien, Biken in Istrien, Biken in Provance, Biken in Südtirol, Trentino, Trekking in Nepal). Scheut euch deshalb bitte nicht, bei Interesse bei mir anzufragen! Und beantwortet bitte den Fragebogen (Internetzugang bietet jede größere Bibliothekt gratis!).

akuelles Programm - Essen - Waschen - Das sind Wir
Naturbewußtsein - Erinnerungen - Zukunftsmusik
  Besonders wichtig:

a) wir fahren als Freunde: das heißt, die wenigen, anfallenden Arbeiten wie Abwaschen, Aufräumen, Feuerholzsuchen, Kochen, ecc. werden von allen Teilnehmern gleichermaßen erledigt. Wer sich nur bedienen lassen möchte, ist bei uns fehl am Platz.

b) wir stellen keine Regeln auf: unter Freunden und mit Hausverstand ergeben sich diese von selbst. Soziales Verhalten ist gefragt - Leute auf Egotrip bleiben besser daheim.

c) Flexibilität heißt unser Motto: so wie wir keine genauen Tourenprogramme erstellen, so ändern wir kurzfristige erstellte Tagesprogramme gemeinsam auch ab - immer im Versuch, das für die Mehrheit Beste und Schönste zu erleben. Flexibilität ist auch in allen anderen Dingen angebracht: z.B. fehlt einmal Brot, dann ißt man/frau halt Müsli; ist das Wasser einmal knapp, dann bleibt man/fau halt vorerst dreckig; sind keine Bananen da, dann stärkt ein Apfel den Körper. Wem diese Anpassungsfähigkeit, diese Flexibilität fehlt, der fährt am besten alleine los: damit alles perfekt klappt. Denn wir - das geben wir zu - sind nicht perfekt und können es auch nie werden!

d) Preiskalkulation: Die Preise verstehen sich folgendermaßen: ALLES INKLUSIVE außer persönlicher Ausgaben (Postkarten, ecc.), Eintritte, Alkoholika. Theoretisch keine Geldmitnahme erforderlich, aber angeraten.